Bereits beim Regionalentscheid zeigten die Mädchen der WK IV unserer Leichtathletikschulmannschaft eine hervorragende Leistung. Mit großem Abstand qualifizierte sich die Mannschaft für den Landesentscheid. Leider mussten unsere Mädchen am Tag des Landesfinales mit dem Handicap von Verletzungen der leistungsstärkeren Schülerinnen zurechtkommen. Die Konkurrenz konnte am Wettkampftag sogar ihre Vorleistungen noch steigern. Aber unsere Mädchen ließen sich nicht entmutigen und zeigten Siegeswillen. Am Ende musste die abschließende Staffel über den Landessieg entscheiden. Hier zeigte sich, dass die Stärke der Mannschaft unserer Schule in der Breite lag. Über den knappen Sieg mit nur 38 Punkten Differenz zum Gymnasium Andernach freute sich die Mannschaft zusammen mit ihrem betreuenden Lehrer, Herrn Niedenbrück, sehr. Es war der Lohn für das große Engagement im Training am freien Mittwochnachmittag. Die Trainingsstunden beim USC Mainz zusammen mit der Neigungsgruppe Leichtathletik sind ein Beleg dafür, dass Vereinssport und Ganztagsschule am Theresianum sehr erfolgreich miteinander vereinbar sind. Zur Mannschaft des neuen Landesmeisters, der wir sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg gratulieren, gehören: Judith Mokobe (5s), Nele Schäfer (5s), Paula Heitze (6s), Romy Weinerth (6a), Lilith Härle (7s), Leona Girardi (7s), Amelie Racky (7s), Hannah Quandt(7s) Lisa Conradi (7s), Selina Kautzsch (7s), Julia Hirner (7a) und Rebecca Martin (8a). Die Klassenangaben beziehen sich noch auf das Schuljahr 2017/2018. Herzlichen Dank auch an Herrn Niedenbrück, Herrn Engel und Herrn Biewald für ihre Betreuung der Mannschaft.

Go to top