An der Ganztagsschule ist nicht den ganzen Tag Schule. Im Theresianum werden Unterricht und Gestaltung des Tages mit einer klugen Rhythmisierung zu einer pädagogischen Einheit verbunden. Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung möchten wir beim Lernen auch den ganzen Menschen im Blick behalten.

Wir verstehen unsere Schule als Lebensfeld,

  • „in dem die Schüler über den Unterricht hinaus in vielfältigen Begegnungen und Aktivitäten soziale Erfahrungen untereinander und mit Erwachsenen machen sowie Hilfsbereischaft und Toleranz erfahren und üben,
  • in dem der erweiterte Zeitrahmen Raum schafft für Eigeninitiative, praktische Tätigkeit und Übernahme von Verantwortung,
  • in dem persönliche Interessen geweckt und Anregungen für die Freizeitgestaltung gegeben werden,
  • und in dem Kinder in schwierigen familiären Situationen Hilfe und Ausgleich erfahren.

(aus: SCHULE ALS LEBENSFELD. Schulkonzeption und Schulordnung des THERESIANUM Mainz., Seite 9)

Auch nach der Schule ist die Schule noch nicht für alle aus. Viele Kinder nehmen die attraktiven und freien Anschlussangebote in unserer Musikschule, im Schulsportverein ASC Theresianum oder in den christlichen Jugendgemeinschaften KSJ und GCL wahr.

Weil die uns anvertrauten Kinder so unterschiedlich sind, begegnen wir der Vielfalt der Voraussetzungen, Begabungen und Interessen mit einer Vielfalt des Lernens. Wir legen in unserem pädagogischen Konzept neben dem angeleiteten Unterrichten großen Wert auf eigenverantwortliches und kooperatives Lernen, auf Lernen in Freiheit und Verantwortung. Wissens- und Kompetenzerwerb gehören im qualifizierten Fachunterricht zusammen. Durch Differenzierung im Unterricht, verschiedene Lernumgebungen, Profilklassen und zahlreiche Wahlangebote in der Ganztagsschule sorgen wir für einen „bunten Mischwald des Lernens", in dem alle Kinder einen Platz für die Entwicklung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit finden können.

Als christliche Schule nehmen wir nicht nur katholische und evangelische Kinder auf. Das Theresianum steht auch anderen Glaubensgemeinschaften offen, soweit Eltern und Kinder bereit sind, sich mit der religiösen Erziehung an unserer Schule zu identifizieren. Dazu gehört auch die Teilnahme der Kinder am katholischen oder evangelischen Religionsunterricht, an Gottesdiensten und sonstigen Schulveranstaltungen. Kinder mit Beeinträchtigungen können selbstverständlich am Theresianum angemeldet werden. Unsere Schule ist barrierefrei, so dass auch bei körperlichen Beeinträchtigungen der Besuch unserer Schule möglich ist. In der Regel nehmen wir Kinder auf, die den gymnasialen Abschluss anstreben.

An der christlichen Schule spielt die Erfahrung von Gemeinschaft eine große Rolle. In Festen, Feiern, Veranstaltungen, Gottesdiensten und gemeinsamen Aktivitäten über die Klassengrenzen hinaus, im Miteinander von Jüngeren und Älteren entwickelt sich unsere Schulgemeinschaft. Unserem Leitbild entsprechend gehören alle - Kinder, Eltern, Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - zur Schulgemeinschaft.

Christliche Erziehung findet im schulischen Alltag in unterschiedlichen Situationen statt: Im Morgenkreis, beim Morgengebet, in den Gottesdiensten, in den christlichen Jugendgruppen, durch Patenschaften, im Sozialpraktikum und beim vielfältigen ehrenamtlichen Engagement innerhalb und außerhalb unserer Schule. Unser Schulseelsorgeteam begleitet die Kinder und Jugendlichen mit vielseitigen Angeboten durch ihre Schulzeit.

Die Schülerverantwortung spielt am Theresianum eine wichtige Rolle. Unsere Ganztagsschule eröffnet viele Räume zu demokratischer Mitwirkung, Verantwortungsübernahme oder Mitgestaltung des Schullebens. An zahlreichen Stellen bringen sich Schülerinnen und Schüler mit ehrenamtlichem Engagement ein und sammeln dabei wichtige Erfahrungen für die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung nach der Schulzeit. Ob im Schulsanitätsdienst, im Schülerparlament (KSV), im Klassenrat, in den Jugendgruppen, bei den Medienscouts oder in der AG Soziales – überall setzen sich Schülerinnen und Schüler für die Gemeinschaft ein.

Das Theresianum ist eines von wenigen ausgewählten Gymnasien in Rheinland-Pfalz, an denen das Abitur mit dem G8GTS-Konzept nach acht Schuljahren erreicht wird. Damit für das Lernen auch in kürzerer Schulzeit genügend Zeit bleibt, ist die Ganztagsschule für alle verbindlich. Die Lehrpläne in der Mittelstufe wurden von unnötigem Stoff entlastet. Dafür kann in einer dreijährigen Oberstufe (MSS) im Kurssystem gelernt und gearbeitet werden. Unser besonderes pädagogisches Konzept und die über Jahrzehnte entwickelte altersgerechte Rhythmisierung der Ganztagschule sorgen dafür, dass am Theresianum erfolgreich und ohne Überforderung das Abitur nach acht Jahren erreicht wird.

Go to top