Seit dem Schuljahr 2012/2013 sind die ersten Schülerassistenten im Theresianum ausgebildet worden. 9 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 wurden qualifiziert, um eigenverantwortlich z.B. Aufsichten in den bewegten Pausen oder in Freistunden zu übernehmen und Freizeitangebote für Mitschülerinnen und Mitschüler zu organisieren und durchzuführen. Im Vordergrund stehen dabei spielerisch-sportliche Angebote aber auch Maßnahmen mit kreativ-gestalterischer Zielsetzung.

Über die Vielfalt der Bewegungsangebote soll es zur Kanalisierung und Kompensation angestauter Aggressionen und damit zur Vermeidung von Gewalt in den Schulen kommen. Weitere Zielsetzungen der Ausbildung liegen in der Verringerung der Unfallhäufigkeit, der Förderung präventiver Gesundheitsmaßnahmen, der Förderung von Eigeninitiative und Kreativität sowie der Unterstützung demokratischen Verhaltens unterhalb der Schülerinnen und Schüler. Dass auch pädagogische Inhalte vermittelt werden, versteht sich von selbst, da die späteren Assistenten ihren Alters- und Klassenkameraden auch als Leitbilder dienen sollen.

Go to top