Im Team ungewöhnliche Aufgaben lösen, die mitunter  kreative Lösungen abseits der üblichen Wege erfordern: Das ist die spezielle Herausforderung des Wettbewerbs "Mathematik ohne Grenzen", der sich am 14. März insgesamt neun Klassen und Kurse der Jahrgangsstufen 9 bis 11 des Theresianum stellen werden.

Rund 250.000 Teilnehmer weltweit können an diesem Tag erleben, dass das Lösen von mathematischen Problemen eine spannende Sache sein kann, und auch ansonsten mathematisch weniger Begeisterte bringen hier mitunter ungeahnte Motivation auf. Wer jeweils als ganzer Klassen- oder Kursverband gemeinsam am effektivsten gearbeitet und auch die Hürde der fremdsprachigen Aufgabe genommen hat, hat die Chance, bei der von der Schott AG ausgerichteten Siegerehrung ausgezeichnet und mit jährlich wechselnden Preisen bedacht zu werden.

Im vergangenen Jahr hat eine 10. Klasse desTheresianum dieses Ziel erreicht: Wir sind gespannt, ob sich dieser schöne Erfolg wiederholen lässt!

Florian Gruber

Go to top