Schon seit vielen Jahren praktizieren wir am Theresianum frühes Fremdsprachenlernen und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der vorgezogene Einstieg entlastet das Lernen in der Mittelstufe.

Der gleichzeitige Beginn einer gesprochenen und nicht gesprochenen Fremdsprache (Englisch plus Latein) hat sich durch die gegenseitige Ergänzung bewährt und fällt den Kindern in der Regel nicht schwer. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer arbeiten in den Jahrgangsteams eng zusammen, um die Lernprozesse abzustimmen.

Go to top