Im Rahmen einer Feierstunde im Casimirianum, einer ehemaligen calvinistischen Universität in Neustadt an der Weinstraße, erhielt Helena Gerl (MSS 12, Foto rechts) aus der Hand von Bernhard Bremm (Abteilungsleiter im Bildungsministerium, Foto Mitte) und Dr. Hartmut Wilms (Landeswettbewerbsleiter des altsprachlichen Wettbewerbs von Rheinland-Pfalz – Certamen Rheno-Palatinum, Foto links) am 10. April 2019 den Ersten Preis der Jahrgangsstufe 12 sowie den Preis der Kulturdezernentin der Stadt Koblenz für herausragende Leistungen im Fach Griechisch. Helena hat damit den Ruf unserer Schule als eines landesweit anerkannten Standortes für altsprachliche Bildung erneut bestätigt. In der dritten Runde des Wettbewerbs, die Anfang Juni in der Johannes Gutenberg-Universität Mainz stattfinden wird, hat Helena gute Chancen, aus dem Kreis der acht noch verbliebenen Wettbewerbsteilnehmer ausgewählt und in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen zu werden. Herzlichen Dank an Herrn Richard Schneiders für seine Betreuung dieses Wettbewerbs. Wir wünschen Helena für die dritte Runde viel Erfolg! 

Go to top