Die Besinnungstage der Jahrgangsstufe 10 wurden vom Team der Schulseelsorge neu konzipiert und werden in diesem Schuljahr zum ersten Mal in einer neuen Form stattfinden. Anliegen ist es, den Schülerinnen und Schülern mehr als bislang wirklich Tage der Selbstreflexion und Selbstvergewisserung zu ermöglichen und über die unterrichtlichen Leistungen hinaus mit Blick auf die ganze Person und Biographie eine gute Grundlage für den Beginn der Oberstufe zu legen. Viele Angebote sind dazu deutlich spiritueller angelegt. Das Spektrum reicht von Exerzitien, Pilgern auf dem Jakobsweg oder Wandern bis hin zu einer etwas längeren Taizé-Fahrt nach Frankreich. Auch das langjährige Angebot von „Kloster auf Zeit“ wurde nun in die Reflexionstage integriert, und das ehrenamtliche Team des Bischöflichen Jugendamts wird – für eine kleinere Gruppe - weiterhin ein Angebot im bisher bekannten Format anbieten. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Fahrradwallfahrt zu unternehmen, oder sich in der Schule künstlerisch, musisch und literarisch mit der eigenen Biographie auseinanderzusetzen. Das Team der Schulseelsorge freut sich, dass viele Kolleginnen und Kollegen gewonnen werden konnten, die die Angebote durchführen. Somit wird dieses schulpastorale Angebot von vielen geschultert und trägt hoffentlich für alle Beteiligten zu einem guten Start in die Oberstufe bei. 

Go to top