Mitte Januar fanden in allen fünften Klassen vier Projekttage zum Thema "Mobbingfreie Schule - Gemeinsam Klasse sein!" statt. In Übungen, Rollenspielen und Gesprächen erforschten sie, welche Gefühle bei Mobbing entstehen und dass es dabei keine Unbeteiligten gibt. Die Schüler und Schülerinnen lernten, wie sie konstruktiv miteinander umgehen können, um Mobbing gar nicht erst entstehen zu lassen. Sie erfuhren, welche Folgen Mobbing für die betroffenen Mitschülerinnen und Mitschüler hat und welche rechtlichen Konsequenzen entstehen können. An einem Elternabend stellten sie ihren Eltern das Projekt vor. In den nächsten Tagen werden sie als Experten ihre Fachlehrerinnen und Fachlehrer und andere Personen unserer Schulgemeinschaft über ihre Kenntnisse unterrichten. Die Lehrerinnen und Lehrer, die das Projekt in den Klassen durchführten, hatten zuvor an einer mehrtägigen Fortbildung im schulpsychologischen Beratungszentrum teilgenommen. Den Schülerinnen und Schüler ist nun viel stärker bewusst, dass sie alle ihren Beitrag zur Entwicklung einer tragfähigen Klassengemeinschaft leisten können. Wir sagen allen beteiligten Lehrerinnen und Lehrern der 5. Jahrgangsstufe, die zum Teil Mehrstunden übernommen haben, herzlich Danke für diesen wichtigen Einsatz. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.gemeinsam-klasse-sein.de/anti-mobbing

Go to top