Die Polizei Rheinland-Pfalz wird am Dienstag, dem 7. April 2020, das Verkehrspräventionsprojekt „Crashkurs“ an unserer Schule anbieten. Dieses richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 12, welche, bedingt durch ihr Alter, zur Risikogruppe der sogenannten „Jungen Fahrer“ gehören oder demnächst gehören werden. Im Rahmen der Veranstaltung „Crashkurs“ werden Vertreterinnen und Vertreter der Polizei, des Rettungsdienstes, der Feuerwehr etc. in der 8. und 9. Stunde von ihren Erlebnissen und Gefühlen im Rahmen von realen Einsätzen bei schweren Verkehrsunfällen berichten. Hiermit sollen den Schülerinnen und Schülern auf sehr authentische Weise die Auswirkungen von Regelmissachtungen oder Leichtsinnigkeit und Selbstüberschätzung aufgezeigt werden. Während der Veranstaltung und im Anschluss an den „Crashkurs“ stehen unser Schulseelsorgeteam, die ökumenische Notfallseelsorge Mainz (Pastoralreferent Markus Reuter, Kath. Dekanat Mainz-Stadt und/oder Pfarrerin Renata Kiworr-Ruppenthal, Evangelisches Dekanat Mainz) sowie weitere Lehrkräfte als Ansprechpartner zur Verfügung. Jeder Unfall, der durch diese Veranstaltung in Zukunft vermieden werden kann, ist ein großer Erfolg. Allen Verkehrsteilnehmern gilt unser inniger Wunsch: Stets gute und sichere Fahrt! Herzlichen Dank an unseren Verkehrsobmann Herrn Schüler für die Koordination dieses Projektes.

Go to top