Liebe Leserinnen und Leser unserer Schulnachrichten aktuell,

in diesen besonderen Tagen erhalten Sie eine Sonderausgabe der Schulnachrichten aktuell zu Ostern. Wir hoffen alle, dass Sie gesund sind und es auch bleiben. Die Schulgemeinschaft des Theresianum meistert gerade nicht nur die Herausforderung des Unterrichts in digitaler Form, sondern zusätzlich auch noch den Umzug vom Gebäude 20 in die Hechtsheimer Straße zum Stammhaus im Oberen Laubenheimer Weg. Erschwerend kommt noch hinzu, dass unser neues Theresianum zwar langsam fertig wird, aber eben noch nicht fertig ist. Alle beteiligten Firmen arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir in unser neu renoviertes Gebäude einziehen können. Es ist schon ganz viel passiert: so ist das Verwaltungsgebäude (ehemaliges Internat) mit den Büros der Schulleitung, des Schulleitungsteams, der Schulseelsorge, dem Lehrerzimmer und den beiden Sekretariaten schon im Wesentlichen fertig und sogar überwiegend bezogen. Unser Hauptgebäude ändert sein Aussehen von Tag zu Tag. Wir sind zuversichtlich, dass wir nun auch die letzten Meter des Umbaus noch schaffen. Unser Hausmeisterehepaar Kallai hat zusammen mit unseren FSJlern und weiteren Helferinnen und Helfern in einer wahren Herkulesarbeit sämtliche Tische und Stühle im Gebäude 20 auseinandergebaut und nach Metall und Holz getrennt in riesige Container geschafft. Die einzelnen Fachschaften, die Sekretariate, die Küche und die Klassenleitungen hatten alle Materialien auf Europaletten gepackt, so dass diese mittlerweile ins Stammhaus transportiert werden konnten. Auch unser EDV-Team hat wahre Wunder vollbracht und hat sämtliche IT-Anlagen im Gebäude 20 ab- und im neuen Gebäude aufgebaut. Unser Dank gilt allen, die sich dieser Herausforderung – unter Beachtung der Hygienevorschriften – gestellt haben.

Unsere Schülerinnen und Schüler arbeiten nun schon mehr als drei Wochen im „Homeschooling“ und die Familien werden dadurch besonders herausgefordert. Wir sind froh, dass dieses neue Lernen wohl in den allermeisten Fällen auch tatsächlich gelingt. Wir wünschen allen unseren Familien ein gutes Miteinander und dass sie alle heil durch diese besondere Krise hindurchgehen können. In dieser Ausgabe lesen Sie, welche Hilfen Ihnen auch unsere Schulseelsorge und auch das Bistum anbieten. Scheuen Sie sich nicht, diese Angebote in Anspruch zu nehmen.

Noch ein Wort an unsere Schülerinnen und Schüler der MSS 12, die in diesem Jahr unter besonderer Anspannung stehen: Wir gehen fest davon aus, dass die Abiturprüfungen wie vorgesehen stattfinden können, natürlich unter Wahrung der Hygienevorschriften. Bei den G-9-Gymnasien hat dies ja auch problemlos funktioniert. Sobald wir mehr wissen, werdet Ihr von unserem MSS-Leiter ausführlich informiert werden.

Auch wenn Ostern in diesem Jahr deutlich anders gefeiert werden wird, fällt das Auferstehungsfest nicht aus. Nutzen Sie bitte die vielen Angebote Ihrer Kirchen- und Pfarrgemeinden, von Funk und Fernsehen und im Internet, damit Sie nach der besonderen Fastenzeit auch tatsächlich das Auferstehungsfest feiern können. Wir wünschen Ihnen trotz der besonderen Herausforderungen eine gesegnete Heilige Woche und ein schönes Auferstehungsfest in Ihren Familien, die damit zur Hauskirche werden. Wir freuen uns auf ein hoffentlich baldiges gesundes Wiedersehen in unserem neu eingerichteten Theresianum.

Go to top