und alles, was sich sonst noch tut am Theresianum, erfahren Sie hier.

logo Mathematik OlympiadeSchülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die Freude am Knobeln haben, können sich in diesem Jahr an der Mathematikolympiade beteiligen.

Für die erste Runde findet Ihr ab Montag, dem 14.09.2020, hier Aufgaben, die Ihr über einen Zeitraum von 4 Wochen bearbeiten könnt. (Achtung: Alle Aufgaben stehen hintereinander in einem einzigen Dokument – bitte sucht Euch diejenigen heraus, die für Eure Jahrgangsstufe bzw. „Olympiadeklasse“ gekennzeichnet sind!) Eure Lösungen reicht Ihr bitte handgeschrieben auf Papier bei Euren Mathelehrern oder bei Herrn Kiefer ein. Der letzte mögliche Termin dafür ist der 9. Oktober 2020.

Nach den Herbstferien erhaltet Ihr Eure Ergebnisse und erfahrt, ob Ihr Euch für die zweite Runde qualifiziert habt. Wer es bis in Runde 4 schafft, wird im kommenden Sommer nach Berlin eingeladen!

Bitte beachtet, dass die Aufgaben nur zur persönlichen Arbeit im Wettbewerb zur Verfügung gestellt werden und nicht in Internetforen und anderen digitalen Medien diskutiert werden dürfen.

Weitere Hinweise zum Wettbewerb findet Ihr auf den Seiten des Veranstalters.

Kirchner Rheinhessenmeister Sommer 2020Anfang September kämpfte die rheinhessische Tennisjugend um die begehrten Titel 2020 in Worms. Rund 100 Jungen und Mädchen haben, unter Beachtung des Hygienekonzeptes, der Abstandsregelungen und Wegeleitungen die Meisterschaften trotz der Corona-Pandemie in sieben Altersklassen bestritten. Der Nachwuchs sorgte mit begeisternden Matches für einen Höhenpunkt der Saison.

Daniel Kirchner (Klasse 9a) vom TSC Mainz, im Vorjahr Sieger bei den U-14 Jungs, feierte einen verdienten Titelgewinn im Feld der U16-Junioren.

Wir gratulieren Daniel zu diesem Ergebnis und wünschen ihm viel Erfolg, das nötige Quäntchen Glück und die Hilfe Gottes für die im Oktober beginnende Hallensaison.

Am 13.12.2019 wurde uns im Informatikunterricht ein Calliope mini (kleiner Minicomputer, siehe Bild) vorgestellt. Dieser Calliope ist recht einfach zu programmieren und wird auch schon in Grundschulen eingesetzt.

Calliope mini Workshop2

Um den Calliope mini zu programmieren, muss man ihn mit einem Kabel an einen PC anschließen. Dann ruft man im Internet die Seite „www.calliope.cc“ auf. Dort hat man verschiedene Bausteine, z.B. Schleifen und Befehle, die man zum Programmieren braucht, schon vorgegeben, welche man dann wie bei einem Puzzle aneinanderheften kann.

Zuerst haben wir den Calliope so eingestellt, dass ein von uns verfasster Text angezeigt wird, wenn man auf einen bestimmten Knopf drückt. Dieser Text läuft dann Buchstabe für Buchstabe von rechts nach links durch das aus 5x5 Lampen bestehende Anzeigefeld. Neben Buchstaben kann man auch Sonderzeichen und Bilder programmieren.

Abschließend haben wir den Calliope so eingestellt, dass man einem Partner Texte zusenden und selbst Nachrichten empfangen konnte. All diese Dinge waren sehr interessant, motivierend und haben uns viel Spaß gemacht.

Die Fachlehrerin Frau Vogt bedankt sich herzlich bei allen teilnehmenden Schülerinnen sowie bei dem Workshopleiter Herrn Mies für seine investierte Zeit und großartige Arbeit.

Verfasserin: Paula P. (MSS 10, INF GK3)

Informatik BiberAm Informatikwettbewerb Biber haben im November 2019 insgesamt 675 (!) Schülerinnen und Schüler des Theresianum teilgenommen. Von den teilnehmenden Schülerinnen der Klassen 5 bis 9 sowie den Informatikkursen der Oberstufe haben insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler einen ersten Preis gewonnen. Wir gratulieren den Preisträgerinnen und -trägern: Max Kistenpfennig (6 a), Adrian Kühr (6 a), Team Jonathan Gentz/Ben Rubin (6 g), Team Dae-Hyun Kim/Sancho Dietze (6 n), Team Anna Kyryschuk/Cornelia Hasse (6 n), Team Raffaela Eberhardt/Madita Reinheimer (6 s), Team Arthur Dünzinger/Niklas Borell (7 n), Max Eder (7 n), Paul Sauter (7 n), Team Hyeon Werther/Justus Arndt (8 g), Team Philipp Stoffel/Marvin Metz (9 a), Philipp Thumbs (MSS 10), Henning Sandmann (MSS 12). Unser Glückwunsch gilt auch den 23 Schülerinnen und Schülern, die einen zweiten Preis erzielt haben. Alle Preisträgerinnen und -träger werden voraussichtlich Ende Januar 2020 ihre Urkunden und Preise erhalten. Die Fachschaft Informatik freut sich schon jetzt auf eine weitere Teilnahme am Informatik-Biber im November 2020. Mit der Biber APP kann wieder eifrig geübt werden. Herzlichen Dank allen Lehrerinnen und Lehrern, die in den beiden Biberwochen eine oder mehrere Stunden für die Wettbewerbsteilnahme zur Verfügung gestellt haben. Besonderer Dank gilt der Organisatorin des Wettbewerbs, Frau Christina Vogt, für die umfangreiche Arbeit bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Wettbewerbs.

Hier finden Sie ein Liste aller Preisträger und weitere Informationen zu ihnen.

Google Expedition Hambacher Schloss 2019 gruppe

Am Freitag, den 18. Oktober 2019, wurde erstmals eine Expedition rund um das Hambacher Schloss durchgeführt. Eine virtuelle Führung und Erzählung, eingebettet in das Hambacher Fest, realisiert von zahlreichen Projektpartnern (Staatskanzlei RLP, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Ministerium für Bildung, Stiftung Hambacher Schloss und Institut für geschichtliche Landeskunde) und Google Arts & Culture, die schon mehrere dieser virtuellen „Ausflüge“ begleitet und koordiniert haben.

Google Expedition Hambacher Schloss 2019 staatssekretr

Zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 9g des Mainzer bischöflichen Gymnasiums Theresianum stellte Staatssekretär Dr. Denis Alt (Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur) im Rahmen des Geschichtsunterrichts die „Google Expedition-Tour“ über das Hambacher Schloss auf den Prüfstand, um im Anschluss gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, den Lehrkräften und allen am Projekt Beteiligten über die Erfahrungen und die Geschichte der Demokratie zu diskutieren.

Google Expedition Hambacher Schloss 2019 dezernentDas Gespräch moderierten dabei Schülerinnen und Schüler der Klasse 9g. Unter den Gästen war auch der Bildungsdezernent des Bistums Mainz, Herr Gereon Geissler, der sich am Ende sichtlich beeindruckt zeigte von den Möglichkeiten, die sich mit Hilfe der Technik mittlerweile schon realisieren lassen.

Am Ende der Veranstaltung waren sich aber alle Beteiligten einig: diese beeindruckende Präsentation war ein tolles Ereignis, das im Geschichtsunterricht aber auch in anderen Fächern sicherlich seinen Stellenwert hat bzw. haben wird. Den herkömmlichen Unterricht wird eine solche virtuelle Realität aber nur ergänzen und bereichern, keinesfalls aber ersetzen.

Thomas Biewald

Medienpädagogikbeauftragter

Fotos von Dominik Ketz

Logo Stiftung mit SchriftzugDank unserer Spenderinnen und Spender haben wir Mitte September bei unserer Fundraisingaktion „Mein Tisch – mein Stuhl“ ein wichtiges Zwischenziel erreicht. Die 100.000 Euromarke wurde überschritten! Das haben wir nur Ihnen zu verdanken. Es ist ein eindrucksvoller Beleg für die solidarische Unterstützung aller auf dem Weg zum „neuen“ Theresianum. Lassen Sie uns diesen Weg gemeinsam weitergehen! Zusammen schaffen wir auch noch die 200.000 Euromarke und leisten damit einen wichtigen Beitrag zu den gesamten Möbilierungskosten in Höhe von ca. 600.000 Euro. Es ist wunderbar, wie Woche für Woche die Zahl derer, die mitmachen, wächst. Die Kampagne ist kein Strohfeuer, sondern dokumentiert das nachhaltige Engagement aller Eltern. Jeder Euro zählt und Logo Foerderverein mit Textkommt unseren Kindern zu Gute. Herzlichen Dank von der Theresianum Stiftung & Alumni und dem Förderverein Theresianum e.V.!

Die Fördereinrichtungen des Theresianum haben eine gemeinsame Aktion "Mein Tisch mein Stuhl" gestartet. Lesen Sie dazu hier mehr:

 

Ihre Spende erbitten wir auf das gemeinsame Kampagnenkonto der Fördereinrichtungen:

Förderverein Theresianum e.V.
IBAN: DE67 5519 0000 0168 8880 30
Selbstverständlich können Sie Ihre Zuwendung steuerlich geltend machen. Bitte geben Sie als Verwendungszweck das Stichwort "Spende Schulmöbel" sowie Ihren Namen und Ihre Adresse an. Eine entsprechende Bescheinigung geht Ihnen dann unaufgefordert zu.

Ein Spendenbarometer zum aktuellen Stand unserer Kampagne:

Es sind bisher 115.632,40 Euro (Stand 17. April 2020) von 241 Spendern eingegangen. Herzlichen DANK!

Für unsere Aktion "Mein Tisch - Mein Stuhl" hat die Pax Bank Mainz eG an die Theresianum Stiftung & Alumni einen Betrag in Höhe von 3600 Euro gespendet. Die Vorstandsmitglieder der Theresianum Stiftung & Alumni, Herr Caspari (Schulleiter des Theresianum, links im Bild) und Herr Schmid (stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Theresianum Stiftung & Alumni, rechts im Bild) nahmen aus den Händen von Frau Beatrice Waldmann (Kundenbetreuerin der Pax Bank eG Mainz für die Theresianum Stiftung & Alumni, 2. v.l.)  und des Filialleiters der Pax-Bank eG Mainz, Herrn Wilfried Mönch (auf dem Bild 2. v. r.) den symbolischen Scheck im Juli 2019 in Empfang. Wir danken unserer Hausbank sehr herzlich für diese großzügige Spende, die wir für die Einrichtung unseres im Umbau befindlichen Stammhauses sehr gut gebrauchen können.

Am Mittwoch, dem 20. März 2019, übergaben die Vorstandsmitglieder der Alexander-Karl-Stiftung Mainz, Herr Richard Patzke (Foto, 2. von links), Herr Prof. Dr. med. Reinhard Urban (rechts) und Herr Uwe Bauer (links), einen Scheck im Wert von 110.000 Euro (!!!) an die Schulleitung und Fördereinrichtungen der Schule. Mit diesem Betrag soll ein naturwissenschaftlicher Raum mit Funktionsgestängen (Ausgänge für Strom und Gas) für Schülerexperimente an vier bis fünf Tischgruppen installiert werden. Wir sind der Alexander-Karl-Stiftung sehr dankbar für diese großartige und großzügige Spende, die mit dazu beitragen wird, dass unsere Schülerinnen und Schüler im naturwissenschaftlichen Bereich in Teams nach innovativen Lösungen beim Experimentieren suchen werden und können. Ganz herzlichen Dank an die Stiftung, dass sie an uns und vor allem an die Zukunft unserer Jugend gedacht hat. Wir wissen dieses große Geschenk sehr zu schätzen. DANKE!
(Das Foto ist von Markus Rübel, herzlichen Dank.)

Am Donnerstag, dem 10. Januar 2019, haben wir zusammen mit Herrn Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz (Foto, hier beim Segensgebet) und Frau Ordinariats-direktorin Dr. Gertrud Pollak und vielen am Bau beteiligten Firmen, den Vertretern von Schülern, Lehrern, Eltern und den Fördereinrichtungen, das Richtfest unseres Stammhauses feiern können. Wir sind dem Bistum Mainz sehr dankbar, dass wir als Schule finanziell so sehr gefördert werden. Andererseits unterstützen unsere Fördereinrichtungen, die Theresianum Stiftung & Alumni und der Förderverein Theresianum e.V., den Umbau mit starkem finanziellen Engagement. So konnten der Vorstandsvorsitzende der Theresianum Stiftung & Alumni, Herr Prof. Dr. Tobias Ehlen und der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Markus Merzbach, einen Scheck in Höhe von 100.000 Euro an Herrn Weihbischof und Generalvikar des Bistum Mainz übergeben. Wir bitten um Gottes reichen Segen für die weitere Arbeit an unserem Stammhaus und bitten um weitere Förderung unseres Vorhabens. Die Fotos hat Frau Jensen-Spanier erstellt. Herzlichen Dank dafür.

 Scheckübergabe von den Fördereinrichtungen

 

 Foto von der neuen siebten Ebene:

Seite 1 von 2

Go to top