Hier informieren wir Sie zu aktuellen Ereignissen, Veranstaltungen und Wettbewerben.

Die aktuelle Version der Schulnachrichten können Sie ebenfalls als hier Datei herunterladen.

logo Mathematik OlympiadeSchülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die Freude am Knobeln haben, können sich in diesem Jahr an der Mathematikolympiade beteiligen.

Für die erste Runde findet Ihr ab Montag, dem 14.09.2020, hier Aufgaben, die Ihr über einen Zeitraum von 4 Wochen bearbeiten könnt. (Achtung: Alle Aufgaben stehen hintereinander in einem einzigen Dokument – bitte sucht Euch diejenigen heraus, die für Eure Jahrgangsstufe bzw. „Olympiadeklasse“ gekennzeichnet sind!) Eure Lösungen reicht Ihr bitte handgeschrieben auf Papier bei Euren Mathelehrern oder bei Herrn Kiefer ein. Der letzte mögliche Termin dafür ist der 9. Oktober 2020.

Nach den Herbstferien erhaltet Ihr Eure Ergebnisse und erfahrt, ob Ihr Euch für die zweite Runde qualifiziert habt. Wer es bis in Runde 4 schafft, wird im kommenden Sommer nach Berlin eingeladen!

Bitte beachtet, dass die Aufgaben nur zur persönlichen Arbeit im Wettbewerb zur Verfügung gestellt werden und nicht in Internetforen und anderen digitalen Medien diskutiert werden dürfen.

Weitere Hinweise zum Wettbewerb findet Ihr auf den Seiten des Veranstalters.

„Ich wünsche Dir das Glück, dass Du immer einen Ort hast, an dem Du Dich zu Hause fühlst, sicher und geborgen, dass der Platz an dem Du stehst, Dir eine weite Sicht verleiht und Du die Vielfalt des Lebens entdecken darfst, dass Du zu allen Zeiten mit beiden Beinen fest auf der Erde stehst und den Blick zum Himmel nie verlierst.“

von Maria Kaminski

 Dachkonstruktion TH

Foto der Dachkonstruktion des Theresianum

Nach fast dreijähriger Umbauzeit ist das Theresianum wieder in sein Gebäude im Oberen Laubenheimer Weg 58 eingezogen. Damit verbinden wir zuerst einmal große Dankbarkeit, dass unser Schulträger, das Bistum Mainz, uns dieses neue Haus des Lernens mit finanzieller Unterstützung von Bund, Land und Stadt ermöglicht hat. Wir sind dankbar, dass kein Unfall während der Bauarbeiten passierte und dass uns die Stadt Mainz über die geplante Zeit hinaus weiter in der Hechtsheimer Straße beherbergt hat. Wir sind ganz Vielen zum Dank verpflichtet: den Planern und Bauleuten, der Schulleitung, der IT-Abteilung, die alle sehr viel Zeit in diesen Umbau investiert haben, den Schülerinnen und Schülern, den Eltern, den Kolleginnen und Kollegen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Umzüge und die Zeit des Interims in der Hechtsheimer Straße so hervorragend mit Geduld bewältigt haben, den Fördereinrichtungen und allen Geldgebern, ohne deren finanzielle Unterstützung dieses Werk nicht möglich gewesen wäre. Nun heißt es, das Haus des Lernens zu beziehen, auch wenn an der einen oder anderen Stelle noch gearbeitet wird. Wir haben mit diesem Umbau die einmalige Chance, unsere Kinder und Jugendlichen optimal zu fördern. Für die Zukunft unserer Gesellschaft, für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen, haben wir all diese Anstrengungen auf uns genommen. Und sie haben sich gelohnt. Selbstverständlich werden wir auch weiter noch sehr viel an der Optimierung zu arbeiten haben. Aber der gelungene und vollkommen neu gestaltete Umbau mit seinem besonderen Raumgefühl wird viele Kräfte freisetzen, um nun das Haus mit Leben zu erfüllen. Wir haben ja auch deutlich mehr Platz mit einer zusätzlichen Ebene und der vollen Nutzung des ehemaligen Internatsgebäudes, das nun Verwaltungsbereich und Mediothek mit Arbeitsräumen sowie ein Schülercafé für Schülerinnen und Schüler umfasst. Jetzt sind wir einfach glücklich und dankbar, dass wir es geschafft haben wieder in unserem Stammhaus lernen und lehren zu dürfen. Diese Gedanken der Freude und Dankbarkeit sollen mit einem Segensgebet abgeschlossen werden: „Die Freundlichkeit Gottes segne dieses Haus, das Lächeln des Himmels sei über diesem Haus und die Güte des liebenden Gottes sei in diesem Haus.“

Aus Infektionsschutzgründen müssen die Elternabende zur Wahl der neuen Elternvertretungen entzerrt werden. Wir bitten alle Eltern zu diesem Abend mit Mund-Nasen-Schutz das Gebäude zu betreten und diesen erst am Sitzplatz im Versammlungsraum abzuziehen. Außerdem bitten wir den Mindestabstand von 1,5 m zu beachten. Wir hoffen, dass die Versammlungen an den folgend genannten Terminen auch stattfinden können und uns die Entwicklung der Neuinfektionen nicht solche Versammlungen verbietet. Die Raumzuweisung wird auf dem Einladungsschreiben der Stammkurs- bzw. Klassenleitung stehen. Da wir nachvollziehen müssen, welche Eltern jeweils im Haus anwesend sind, dürfen die gesetzten Termine nicht geändert werden. Es sind folgende Termine geplant:

Dienstag, 01. September 2020         Stammkurse 11/2 und 12/2 bis 12/8
Mittwoch, 02. September 2020         alle Stammkurse der MSS 10
Donnerstag, 03. September 2020     Klassen 6a, 9a, 9n und 9 s
Montag, 07. September 2020           alle Klassen 5
Dienstag, 08. September 2020         alle Klassen 7
Montag, 21. September 2020           falls erforderlich: Nachwahlen

Die Abbuchung der Monatspauschale für das Mittagessen im August wird am 28. August 2020 erfolgen, da erst jetzt entschieden wurde, dass die Schülerinnen und Schüler in unserer Mensa essen gehen dürfen. Danach erfolgt die Abbuchung wieder am 10. des Monats.

Logo Foerderverein mit Text

Für Donnerstag, den 17. September 2020, um 19.30 Uhr lade ich alle Mitglieder des Fördervereins sehr herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung im Laboratorium auf der Ebene 3 ein. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

TOP 1 Eröffnung
TOP 2 Bericht des Vorstands
TOP 3 Bericht der Kassenprüfer
TOP 4 Entlastung des Vorstands
TOP 5 Vorstellung der Vorhaben der Schule und Verabschiedung des Wirtschaftsplans für das Geschäftsjahr 2020
TOP 6 Anträge
TOP 7 Wahl der Rechnungsprüfer
TOP 8 Wahl des Vorstands
TOP 8 Sonstiges

Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, sich über die Arbeit des Fördervereins zu informieren, die ja zum Wohle unserer Kinder durchgeführt wird. Wir werden Sie über die Arbeit des Vorstands und die Aufgaben des Fördervereins informieren. Die Sanierung unserer Schule bestimmt derzeit zu einem großen Teil unsere Arbeit. Daneben ist aber auch Raum für verschiedenste Projekte, die den Schulalltag unserer Kinder bereichern und die wir Ihnen vorstellen wollen. Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen.

gez. Markus Merzbach, Vorsitzender des Fördervereins des Theresianum e.V.

Logo Aktion Tagwerk

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der ursprüngliche Termin im Juni nicht stattfinden. Doch trotz der derzeitigen Umstände wollen wir den Aktionstag durchführen, da Hilfe nun noch dringender benötigt wird.

Der neue Termin für „Dein Tag für Afrika“ ist am Dienstag, 22. September 2020.

Aber was ist „Dein Tag für Afrika“ eigentlich? An diesem Tag können alle Schüler ab 13 Jahren für einen Tag arbeiten gehen. Das verdiente Geld wird durch die Aktion Tagwerk in Projekte in Afrika investiert. Der Erlös an unserer Schule geht auch in unsere Stiftung „Wir für Kinder in Not“.

Für Schülerinnen und Schüler ist „Dein Tag für Afrika“ außerdem eine tolle Gelegenheit, in Betriebe und das Arbeitsleben hineinzuschnuppern und eine Idee für die Zukunft zu bekommen.

Die Vertragsformulare, welche für die Anmeldung nötig sind, sind in der Mediothek und an den Sekretariaten erhältlich und ausgefüllt bis spätestens Freitag, den 18. September 2020, im Kasten der Mediothek abzugeben, da ihr für den Tag von der Schule beurlaubt werden müsst.

Natürlich hoffen wir, dass sich viele anmelden, allerdings möchten wir euch anhalten, euch vorher mit einem Erziehungsberechtigten abzusprechen, da weiterhin ein Infektionsrisiko durch Corona besteht. Fragen könnt ihr gerne über Instagram stellen @aktion_tagwerk.am.th. Solltet ihr kein Instagram haben könnt ihr auch Ella Weaver oder Hans Neubauer (Stammkurs 11/2) direkt fragen.

Wir freuen uns mit hoffentlich vielen von euch zusammen zu arbeiten.

Logo Aktion Tagwerk

Logo WfKiNDie am Theresianum angesiedelte Stiftung „Wir für Kinder in Not“ unterstützt mit ihren Erträgen Kinder und Jugendliche in Deutschland, Osteuropa, Asien, Afrika und Mittelamerika. Wir helfen Familien, damit ihre Kinder einen Kindergarten oder eine Schule besuchen können, unterstützen kranke Kinder, Waisen- und Straßenkinder.

Während der Corona-Krise sind viele Aktionen und Veranstaltungen der Stiftung weggefallen. Das begann mit dem Osterbasar am Großelterntag im Theresianum, ging weiter mit den monatlichen Kuchenaktionen und endet mit dem Sommerfest. All diese Gelegenheiten, die Stiftung „Wir für Kinder in Not" bekannt zu machen und Geld zu sammeln, haben nicht stattgefunden. Wir freuen uns, wenn die Kuchenaktionen der Klassen 5 und 6 sowie weiterer Klassen für Projekte der Stiftung wieder stattfinden können und danken jetzt schon herzlich Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern und Klassenleitern und Klassenleiterinnen für ihren Einsatz.

Wir bekommen gerade auch in Coronazeiten viele Anfragen aus Deutschland, wo Familien dringend Hilfe benötigen. Und auch bei unseren Projektpartnern in Indien und Afrika ist die Not groß. Wenn die Kinder nicht in die Schule gehen können, weil diese monatelang
geschlossen ist, bekommen sie dort keine Unterstützung. Und die Eltern wissen nicht, wie sie ihre Familie ernähren sollen, weil ihre meist geringfügigen Beschäftigungen ersatzlos ausfallen. Unterstützung gibt es von keiner Seite. Wir können nur weiter um Spenden und
Zustiftungen bitten, damit wir mit den Erträgen unseren Stiftungszweck erfüllen und etwas Not lindern können.

Auch die Patenkinderaktion unter dem Stichwort „Indienhilfe“ ist immer gefragt. Für viele Familien ist es die einzige Möglichkeit, ihren Kindern einen Schulbesuch zu ermöglichen. Wir danken den über 200 Paten, die rund 380 Kinder mit einem Jahresbetrag von 60 € den Weg aus der Armut ermöglichen. Anfragen dürfen Sie gerne an Frau Heinrigs richten über

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Susanne Heinrigs, Vorstandsvorsitzende der Stiftung „Wir für Kinder in Not“

Am Ende des vergangenen Schuljahres 2019/2020 haben uns folgende Kolleginnen und Kollegen verlassen: Herr Baier, Frau Diehl, Herr Hundhausen und Frau Plückelmann-Rhode gingen in den Ruhestand. Frau Knapp hat eine Planstelle beim Land Rheinland-Pfalz erhalten. Frau Kölbach wechselt zum Gutenberg-Gymnasium, Frau Kallenberg geht zur Maria-Ward-Schule und Herr Kloep setzt sein Studium fort. Wir sind dankbar für den zum Teil jahrzehntelangen hervorragenden und treuen Dienst am Theresianum und wünschen allen Gottes reichen Segen. Wir freuen uns, dass Frau Bohrmann, Frau Kipfstuhl, Frau Merkel und Frau Göksun-Lette ihren Dienst nach der Elternzeit wieder aufgenommen haben. Auch Herr Friedrich ist in diesem Schuljahr nach seinem Sabbatjahr wieder zurückgekehrt. Ganz neu werden folgende Kolleginnen und Kollegen den Dienst in unserem Lehrerteam aufnehmen: Herr Sebastian Bermes (Mu), Frau Nora Mundt (E), Frau Johanna Rörig (M) und Frau Bettina Sommer (Ph). Wir begrüßen alle neuen Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich und wünschen viel Freude bei der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Herzlich begrüßen wir auch 116 Schülerinnen und Schüler unserer neuen 5. Klassen sowie 7 Schülerinnen und Schüler in höheren Jahrgängen. Wir wünschen Euch allen ein schnelles Eingewöhnen, eine gute Aufnahme in unserer Schulgemeinschaft und Gottes reichen Segen.

Zum 1. März 2020 hat Herr Valentino Setka seinen Dienst im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) am Theresianum angetreten. Er kommt über die Sportjugend zu uns und wird dementsprechend schwerpunktmäßig im Ganztagsbereich und im Sportunterricht eingesetzt sein. Zum 1. August 2020 begrüßen wir Herrn Moritz Hänel, der auch sein Freiwilliges Soziales Jahr bei uns beginnt und im pädagogischen Bereich eingesetzt wird.
Unser Küchenteam wird seit dem 1. April 2020 durch einen neuen Koch verstärkt. Wir begrüßen Herrn Nehez, der ausgebildeter Kellner und Koch ist. Wir wünschen eine gute und gewinnbringende Zeit am Theresianum.

Herzlichen Glückwunsch an alle 99 Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2020 zur bestandenen Reifeprüfung. Trotz der schwierigen Zeit, die durch die Pandemie entstanden war, haben alle Schülerinnen und Schüler, die zur Abiturprüfung angetreten waren, die Prüfung geschafft. Wir wünschen Gottes reichen Segen für den weiteren Lebensweg.

Herzlichen Glückwunsch auch an Herrn Gruber, der zum Studiendirektor befördert worden ist. Wir gratulieren ihm von ganzem Herzen und danken ihm für seinen unermüdlichen Dienast im Theresianum.

Ab dem neuen Schuljahr ändert sich der Stellenumfang von Pfarrer Tomaszewski. Mit einer halben Stelle bleibt er weiter am Theresianum in der Schulseelsorge, darunter fallen zwei Stunden Unterricht. Mit der anderen Hälfte leitet er das neu entstehende pastorale Projekt im Heilig-Kreuz-Viertel.

logo ASCSeit seiner Gründung im Jahre 1983 ist der ASC Theresianum Mainz mit dem Ganztagsgymnasium Theresianum eng verbunden: das Ganztagsgymnasium und der ASC, mit dem Schwerpunkt Basketball, wollen gemeinsam im Sinne einer ganzheitlichen Bildung den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, Sozialkompetenz zu erwerben, diese auszubauen und sportliche Ziele zu erreichen. Dies zeigt sich im Trainings- und Spielbetrieb des Vereins und den Kooperationen mit der Schule in den Neigungsgruppen und sehr erfolgreichen Schulmannschaften, mit regelmäßiger Teilnahme beim Bundesjugendfinale in Berlin. Mit 20 aktiven Mannschaften und ca. 500 Mitgliedern ist der ASC Theresianum Mainz einer der größten und erfolgreichsten Basketballvereine in Rheinland-Pfalz. Die Damenmannschaft spielt in der 2. Bundesliga, die Herrenmannschaft spielt in der 2.Regionalliga. Abgerundet wird das Trainingsprogramm des ASC durch das Mutter-Kind- Turnen, das integrative Kinderturnen sowie die Ballschule. Wenn Sie Interesse haben und Ihr Kind uns kennenlernen will, melden Sie sich in der Geschäftsstelle per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir freuen uns auf sie!
Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage: https://asc-theresianum-mainz.de

ADAC Logo kleinDie Aktion „Achtung Auto“, durchgeführt vom ADAC, ist eine Unterrichtseinheit für alle Schüler der Orientierungsstufe mit dem Ziel, sie im Straßenverkehr noch sicherer zu machen. In einer Doppelstunde am 02. oder 03. September 2020 erfahren die jungen Verkehrsteilnehmer der sechsten Klassen den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit, Bremsweg und Anhalteweg. Anhand von praktischen Übungen lernen die Kinder, den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einzuschätzen. Außerdem werden sie daran erinnert, dass Kinder ab einer Größe von 1,50 Meter oder älter als 12 Jahre keinen Kindersitz mehr brauchen. Für sie gilt dann wie für Erwachsene die Sicherungspflicht mit dem Gurt. Die Kinder haben bei der Aktion viel Spaß und machen auch die Erfahrung, wie gefährlich die Ablenkung durch Smartphone sein kann.

Einmal selbst erleben, wie Alkohol Bewegungen und Reaktionen verändert? Was passieren kann, wenn man zu schnell unterwegs oder vom Smartphone abgelenkt ist? Realitätsnah, aber ohne böse Folgen, geht das in der Verkehrswelt der ADAC Stiftung.

Ziel ist es, alle Sinne anzusprechen und die Jugendlichen für Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Spiele, Selbstversuche und Quizrunden laden die Jugendlichen in den Erlebniszelten der Verkehrswelt dazu ein, den Straßenverkehr einmal aus verschiedenen Perspektiven zu erleben. Verkehrserziehung geschieht also aufgrund von Erfahrung. Mit der „Rauschbrille“ können die Schülerinnen und Schüler ganz nüchtern erleben, wie sich 0,8 Promille anfühlen. Im nächsten Zelt fahren die Besucher auf kleinen Rollern virtuell durch den Straßenverkehr und meistern alltägliche Situationen. Doch wenn plötzliche Hindernisse auftauchen, muss blitzschnell reagiert werden. Wie groß der „Tote Winkel“ tatsächlich ist, demonstriert ein Modell eines LKW. In der Rolle des Fahrers erkennen die Schüler, in welchem Bereich ein Fahrradfahrer nicht mehr sichtbar ist.

Auch das Problem Ablenkung greift die Verkehrswelt auf. Die mobile Erlebniswelt zeigt den jungen Besuchern aus der Sicht von Autofahrern, Radlern und Fußgängern, wie schnell man als jemand, der auf sein Smartphone starrt (evtl. dabei auch noch Kopfhörer trägt) zur Gefahr für sich und andere wird.

Wir wollen Schülerinnen und Schülern der Stufen 8 und 9 vom 14. bis zum 17. September 2020 diese Erfahrungen ermöglichen. Wahrscheinlich wird die pro Klasse vorgesehene Doppelstunde Corona bedingt auf 60 Minuten verkürzt, um anschließend ausreichend Zeit zum Desinfizieren zu haben. Außerdem werden die Moderatoren wohl jeweils nur mit halber Klassenstärke arbeiten.

Die Veranstaltung ist und bleibt dennoch didaktisch so wertvoll, dass sich andere Verkehrsobleute die ADAC Verkehrswelt am Dienstag, dem 15. September 2020 im Theresianum ansehen möchten.

Compassion LogoLeider kann infolge der Coronapandemie und den bestehenden Hygiene-Maßnahmen im Dezember 2020 kein Sozialpraktikum für die MSS 11 stattfinden, da die meisten Einrichtungen für fremde Personen geschlossen sind. Wir bedauern dies sehr. Ob ein Ersatz angeboten werden kann, ist derzeit nicht absehbar.

Der Schulbuchbasar am Ende des letzten Schuljahres erbrachte einen Gesamterlös von 737 Euro, der an unseren Sozialfonds geht. Wir danken dem gesamten Basarteam unter der Leitung von Frau Dr. Gozon und Frau Hildner für die engagierte Arbeit. Wir sagen auch allen, die ihre Bücher zum Kauf angeboten haben und allen Käufern Danke. Sie haben ebenso zum Erfolg des Basars beigetragen.

In unserem neuen Gebäude gibt es in allen Clustern und in der Mensa neue Trinkwasserspender. Zur Nutzung müssen lediglich eigene Trinkbehälter mitgebracht werden.

Brot und WeinEinmal im Monat starten wir wieder sonntags abends um 18.30 Uhr in der Schulkapelle anders in die neue Woche. Zu einer schlichten Eucharistiefeier sind Schülerinnen, Schüler, Kolleginnen, Kollegen, Eltern und Interessenten herzlich willkommen. Im Anschluss ist
gemeinsamer Aperó.

Die geplanten Termine sind: 8.11., 13.12., 24.01., 21.02., 21.03., 18.4., 9.5., 13.06.

Bitte schauen Sie vorher auf die Homepage der Schule (www.theresianum-mainz.de), falls es Änderungen gibt.
Dort stehen dann auch aktuelle Informationen Corona SARS-Cov-2 betreffend.

Der Firmkurs musste in diesem Jahr durch die Pandemie leider ausfallen und soll nächstes Jahr nachgeholt werden. Der Kurs ist dann für alle, die sich dieses Jahr firmen lassen wollten und alle, die Interesse für 2021 haben. Wir bitten um eine kurze Rückmeldung bis 30. September 2020, ob die bereits Angemeldeten weiter Interesse haben und wer sich darüber hinaus für die Firmung 2021 interessiert. Das Angebot gilt für alle, ab der Klasse 8 (Schuljahr 2020/21) oder älter. Für die Rückmeldung und Fragen schreibt/ schreiben sie bitte an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seite 1 von 11

Go to top