Anton Li Koschak (Abitur 2014), der beim letztjährigen Certamen Rheno-Palatinum, dem altsprachlichen Wettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz, den Philipp-Melanchthon-Preis gewinnen konnte, hat in der aktuellen Runde erneut hervorragend abgeschnitten und einen Dritten Preis im Fach Griechisch erhalten, verbunden mit einem Frei-Abo der Zeitschrift "Antike Welt". Bei der Preisverleihung in der "Scheune" des Theodor-Zink-Museums Kaiserslautern verwies Landeswettbewerbsleiter Dr. Hartmut Wilms auf die hohe Attraktivität des Wettbewerbs, die an den Teilnehmerzahlen der 28. Runde (Latein: ca. 400; Griechisch: ca. 125) ablesbar sei. Alljährlich erhalten zwei bis drei Teilnehmer ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Wir wünschen Anton, der unsere Schule mit dem Abitur im Frühjahr dieses Jahres verlassen hat, für seine berufliche und private Zukunft alles Gute und danken ihm seinen Einsatz für die ewig jungen alten Sprachen.
Richard Schneiders

 

Go to top